Therapie-Spektrum

Unser Praxisschwerpunkt liegt in der Diagnostik des aktuellen Immunstatus und dessen individueller Therapie.
Durch die IST- DIAGNOSTIK können wir Belastungen und deren Auswirkungen auf den Organismus aufdecken.
Unser Therapieschwerpunkt ist die Isopathie, die auf dem Heilprinzip

„das, was eine Krankheit hervorruft, heilt sie auch“

beruht, d.h. die getesteten Krankheitsfaktoren dienen gleichzeitig als Therapiegrundlage.
Entsprechend dem Testergebnis wird eine individuelle Nosodenrezeptur hergestellt. Nosoden sind nach homöopathischen Gesetzen hergestellte Heilmittel u.a. aus Krankheitserregern und Giftstoffen.

Auch das Prinzip

„keine Heilung ohne Zahn/Kieferdiagnostik und Zahnsanierung“

hat einen wesentlichen Anteil in unserem Therapiespektrum.
In enger Kooperation mit unseren zahnärztlichen Kollegen werden nach unserem Testverfahren unverträgliche Zahnwerkstoffe über Kontaktmessung diagnostiziert und gegen ausgetestete, verträgliche Materialien ersetzt.
Die durch einen Zahnreiztest aufgedeckten, bereits systematisch störenden Zahnherde müssen konsequent  konservativ, bzw. wenn nötig chirurgisch saniert werden.

Ergänzend zur Isopathie bieten wir folgende begleitende Behandlungsmöglichkeiten an:

Homöopathie
Phytotherapie (u.a. Spagyrik)
Biomineralische Therapie (Schüsslersalze)
Orthomolekulare Therapie
Bioidentische Hormontherapie
Mikrobiologische Therapie
Allopathie
Infusions-Therapien
Eigenblut
Akupunktur
Manual-Therapie

So entsteht auf der Basis des Immun-Systemischen Testaufbaus ein ganzheitlicher und gleichzeitig individueller Therapieansatz.

Wie, wo und was wird gemessen?

Beim Immun-Systemischen Testaufbau (IST) werden an Akupunkturpunkten der Hände und Füße Energie-Messungen durchgeführt. Das Messgerät arbeitet mit einer Gleichspannung von ca. 1 Volt, vergleichbar mit dem Aktionsstrom von EKG und EEG. Gemessen wird, wie das untersuchte Organ auf den, für den Patienten nicht spürbaren, standardisierten Reizstrom des Testgriffels reagiert.

Entscheidend ist die Messung am Lymph- und Grundregulationssystem, die über den momentanen Zustand des Immunsystems informiert.

Was ist vor der Testung zu berücksichtigen?

Am Untersuchungstag bitte folgendes beachten:

– keine Kosmetika jeglicher Art bzw. keine Kleidung aus Kunstfasern
– Schuhe und Strümpfe leicht ausziehbar
– keinen Kaffee oder schwarzen Tee trinken, keinen Kaugummi

Zur Untersuchung/Testung bitte mitbringen:
– alle aktuellen Medikamente
– Info über kürzlich eingenommene homöopathische Hochpotenzen informieren
– relevante aktuelle Arzt-, Krankenhausberichte, Laborbefunde, Zahn/Kiefer – Panoramaaufnahmen
– Kontaktlinsen, Brillen, Prothesen, Zahnspangen, Aufbiss-Schienen mitbringen

Wie lange dauert die Testung bzw. die Therapie?

Bitte nehmen Sie sich für die Ersttestung in der Regel 1 1/2 Stunden Zeit. Der anschließende Therapiezyklus evtl. inklusive Zahnsanierung dauert mindestens 6 bis 12 Wochen, anschließend ist eine Nachtestung sinnvoll.

Die Therapiedauer steht in direkter Abhängigkeit zu der Zeit, die das Immunsystem für seine Regeneration braucht. Die therapeutische Grenze ist dann erreicht, wenn das Immunsystem nicht mehr regulierbar ist oder bereits degenerative Prozesse stattgefunden haben.

Wissenswertes zum Therapieerfolg:

Erwarten Sie bitte nicht, dass Sie nach einer Testung gleich gesund sind. Ihr aktueller Krankheitszustand hat sich über Jahre entwickelt. Ihr Körper braucht Zeit, um mit Hilfe der Therapie Herd- und Krankheitsgeschehen wieder auszuheilen. Bei diesem Prozess begleiten wir Sie gerne.

Die IST-Behandlung ersetzt die Schulmedizin nicht, sie ergänzt sie!

Dr. Brigitte Wohlfarth

Allgemeinärztin – Naturheilverfahren

Tel.: +49-8151-959 14 86
Fax: +49-8151-959 14 87
ist@drwohlfarth.de

Verena v. Jordan-Marstrander

Praktische Ärztin

Tel.: +49-8151-959 14 85
Fax: +49-8151-959 14 87
kontakt@ist-praxis.de